Günstige Insassenunfallversicherung durch den Versicherung Vergleich

Wohnmobilversicherung Vergleich

Hier geht es direkt zum online Wohnmobil Versicherungsergleich

Wohnmobilversicherung jetzt vergleichenInsassenunfallversicherung

Einen optimalen Schutz für Fahrer, die oft in Begleitung fahren, bietet die sogenannte Insassenunfallversicherung. Jede Versicherung, so auch die Insassenunfallversicherung, will zunächst einmal beantragt werden. Da es als Einzelperson relativ schwierig ist eine passende und zudem noch günstige Versicherung zu finden, ist es ratsam einen unabhängigen Versicherungsmakler aufzusuchen. Dieser hat mit seinem Zugang zum Markt einen idealen Überblick über die Angebote vieler Versicherer und bietet damit seinem Kunden eine ideale Transparenz. Mithilfe einer Software kann der Versicherungsmakler die Daten des Antragstellers sowie des zu versichernden Fahrzeugs eingeben und bekommt die besten Angebote, die aktuell am Markt sind, rausgefiltert. Dann liegt es beim Kunden für welches Produkt er sich entscheidet. Auf der Webseite http://www.wohnmobile-versicherungsvergleich.de/wohnmobilversicherungen.html finden sich zudem zahlreiche Extras, die das Finden der passenden Versicherung umso einfacher machen. Da hier die meisten Großversicherer vertreten sind, kann der Kunde auch davon ausgehen, dass die Leistungen und Beiträge in Zukunft stabil bleiben. Zudem finden sich viele Direktversicherer, die genau auf die Bedürfnisse der Fahrzeugklasse zugeschnittene Produkte anbieten. Mit einem Vergleichsrechner können Sie sich selbst von den Vorteilen eines Vergleichs überzeugen. Dabei werden die Ergebnisse direkt in Form eines Rankings angezeigt, sodass ein organisierter Überblick entsteht. Leistungen, die nicht vorher eingegeben wurden und somit auch nicht gewünscht sind werden direkt ausgefiltert. Nur passende Angebote werden somit als Ergebnis angezeigt.

 

Absicherung beim Insassenunfall

Wie der Name schon sagt, sichert die Insassenunfallversicherung die Insassen durch eine spezielle Absicherung im Falle eines Unfalles ab. Um die Notwendigkeit dieser Absicherung zu verstehen, ist es wichtig die gesetzlichen Hintergründe in Deutschland zu kennen. Passiert ein Unfall und ein Mitfahrer wird geschädigt, so kann dieser Ansprüche an den Fahrer oder auch an den Halter des Fahrzeugs stellen. Solche Schadensersatzansprüche können schnell einen hohen Betrag verlangen, sodass sie oftmals kaum aus eigener Tasche zu zahlen sind. Besteht jedoch eine Insassenunfallversicherung wird der Fahrer oder der Halter von dieser Pflicht Schadensersatz zu leisten befreit. Konkret bedeutet dies, dass die Versicherung die finanziellen Forderungen des Schadens übernimmt. Seit dem Jahr 2002 besteht in Deutschland sogar ein Gesetz, welches besagt, dass die Versicherung auch leisten muss, wenn der Fahrer selbst den Unfall verursacht hat. Somit kann kein Fall mehr eintreten, in dem ein versicherter Fahrer für einen geschädigten Mitfahrer zahlen müsste. Haftbar wird ein Fahrer auch gemacht, wenn ein Unfall mit einem Fußgänger passiert, der keine Haftpflichtversicherung besitzt. In diesem Fall zahlt die Kfz- Haftpflicht nicht und nur eine Insassenunfallversicherung übernimmt den Schaden.

 

Ausnahmen bestätigen die Regel

Wie so oft, gibt es allerdings auch im Bereich dieser Gesetzeslage einige Ausnahmen, die bekannt sein sollten, um die Notwendigkeit einer Insassenunfallversicherung zu erkennen. So kann eine Versicherung die Regulierung eines Schadens beispielsweise ablehnen, wenn der Unfall durch einen Dritten verursacht wurde, der danach nicht festgemacht werden kann. Dann können die Mitfahrer Ansprüche an den Fahrer stellen, die aber durch die Kfz-Haftpflichtversicherung abgedeckt sind. Die Versicherung zum Insassenunfall kann in Form einer Pauschalversicherung erfolgen oder aber auch auf die Anzahl der Plätze oder Personen zugeschnitten. Wenn das Pauschalsystem gewählt wurde, bekommt der Betroffene einen Anteil der Gesamtversicherungssumme bezogen auf die Anzahl der Versicherten.

 

WohnmobilWas ist in der Inmsassenunfall versichert?

Ein Unfall liegt vor, wenn die versicherte Person durch ein plötzlich von außen auf ihren Körper wirkendes Ereignis (Unfallereignis) unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet. Als Unfall gilt auch, wenn durch eine erhöhte Kraftanstrengung an den Gliedmaßen oder der Wirbelsäule ein Gelenk verrenkt wird oder Muskeln, Sehnen, Bänder oder Kapseln gezerrt oder zerrissen werden.

Wer ist in der Insassenunfall versichert?

Mit der Insassen-Unfallversicherung nach dem Pauschalsystem sind die jeweiligen berechtigten Insassen des Fahrzeugs versichert. Bei zwei und mehr berechtigten Insassen kann sich die Versicherungssumme um 50 % erhöhen und teilt sich durch die Gesamtzahl der Insassen, unabhängig davon, ob diese zu Schaden kommen.

 

Mit der Insassen-Unfallversicherung nach dem Platzsystem sind die im Versicherungsschein bezeichneten Plätze oder eine bestimmte Anzahl von berechtigten Insassen des Wohnmobils versichert. Ausgenommen sind bei Ihnen angestellte Berufsfahrer und Beifahrer, wenn sie als solche das Fahrzeug gebrauchen. Befinden sich in dem Fahrzeug mehr berechtigte Insassen als Plätze oder Personen im Versicherungsschein angegeben, verringert sich die Versicherungssumme für den einzelnen Insassen entsprechend.

Der online Wohnmobil-Versicherungsvergleich der SAW-Assekuranz GmbH.

Sie suchen preiswerte Wohnmobilversicherungen für Ihr Wohnmobil? Dann empfehlen wir Ihnen unseren Versicherungsvergleichsrechner zu nutzen. Wie Sie es vom Kfz Versicherungsvergleich kennen, brauchen Sie nur einige wenige Fragen dem Rechner beantworten und dieser sucht für Sie die günstigsten Wohnmobilversicherungen heraus.

Manchmal ist empfehlenswert in die Wohnmobilversicherungen die Insassen-Unfallversicherung - wenn Insassen verletzt oder getötet werden, einzuschließen.

Links | Sitemap | Wer wir sind | Impressum